Jeder der etwas länger näht, beschäftigt sich irgendwann mit dem Thema: "Wohin mit den ganzen Schnittmustern?".

Ich habe 2 Aufbewahrungsmethoden die sich bewährt haben. Ich verwendet Umschläge (23cm x 32,5cm), da diese aufrecht in die Ikeabox des Expeditregal passt. 

Auf jeden Umschlag klebe ich ein Bild des Schnittes, notiere mir zusätzlich Gr., Stoffverbrauch, Stoffempfehlung, Maße der Gr.

Schnittmuster sortieren und aufbewahren

Die Schnittmuster an denen ich gerade arbeite oder die ich sehr häufig verwende, lagere ich hängend. Ich habe einen ganz einfachen Ast verwendet und Klemmen. Auch hier hefte ich mir das Deckblatt mit an den Schnitt, um die Übersicht zu behalten. Sie nicht nur sehr stylisch aus.

Schnittmuster aufbewahren 

Zuvor habe ich meine Schnitte in Ordnern sortiert. Allerdings hat sich das für mich nicht bewährt, denn die A4 Klarsichthüllen sind meistens zu klein für die Schnittteile so dass immer etwas rausguckt. Bei der Schnittsuche und blättern, fiel immer die Hälfte wieder aus den Ordner und es war sehr unübersichtlich.

Rückblick