Ich habe 3mm und 4mm hohe Magneten mit einem Durchmesser von 5mm verwendet. Bekommt ihr für ein paar Euro im Netz. Mit den 3mm und 4mm, könnt Ihr jede NZG einstellen. 7mm (3,4), 8mm (4,4), 9mm (3,3,3), 10mm (3,3,4) und so weiter.

Fazit, wer es nicht so genau nimmt, (ich weiß, einige schneiden die NZG Freestyle zu) für den ist das eine gute Alternative, um ungefähr die NZG einzuhalten.

Mit den Schere kam ich nicht so zurecht, aber die Magneten in Verbindung mit dem Rollschneider sind besonders für Rundungen super. 
Lange gerade Strecken, schneide ich weiterhin mit einem Patchwork-Lineal direkt zu.

Nun zur Praxis, was nämlich so einfach aussieht, braucht doch etwas Übung. Mit der Schere muss man sehr langsam zuschneiden, damit man die NZG einhält. Vielleicht bin ich zu genau bei sowas. Aber mit anzeichnen und scheiden, bin ich im Endeffekt genauso schnell.

Mit dem Rollschneider bin ich schon wesentlich schneller, aber da braucht es definitiv mindestens 2 Magneten, sonst weicht man schnell von der NZG ab.

Nahtzugabe mit Magneten